"Man sollte es so einfach wie möglich sehen - aber auch nicht einfacher."

Albert Einstein

Technische Sauberkeit - ohne wenn und aber

DOK ist in der Branche der Technischen Sauberkeit (TecSa) vernetzt. Über die Jahre ist aus der TecSa ein wesentlicher Leistungsumfang enstanden. Die Herausforderungen im Aufgabenbereich der Technischen Sauberkeit sind breit gefächert.

 

 

TecSa bedeutet, dass technische Teile nach Spezifikation in definierter Sauberkeit zu verwenden sind. Mit welchem Prozess die Sauberkeit gewährleistet wird bleibt dabei offen. Hier einen funktionalen und wirtschaftlichen Prozess zu definieren und zu kalkulieren ist unsere Leistung.

 

 

Wesentliche Einflußfaktoren der TecSa sind:

  1. Sauberkeitsanforderung
  2. Materialien
  3. Verschmutzungsaspekte (Partikel, filmische Verunreinigung, vorgelagerte Prozessschritte, ...)
  4. Mengen (Kleinmengen bis Großserien)
  5. Bauteilkompelxitäten (Geometrie, Gewicht, Oberflächen, Magnetismus, ...)
  6. Chemie- und Prozessoptionen
  7. Verpackung und Logistik

DOK GmbH ist Mitglied im

Cleaning Excellence Center (CEC)

 

Forderungen nach Technischer Sauberkeit erfüllen

  • Technische Produkte werden komplexer, leistungsfähiger und zudem kleiner. Dies hat zur Konsequenz, dass die Anforderungen in Bezug auf TecSa seit geraumer Zeit steigen. Sicherlich werden geschlossene Prozessketten angestrebt um wirtschaftlich und mit hoher Qualität die technischen Produkte herzustellen. Dies ist aus verschiedenen Gründen nicht immer sinnvoll. Entsprechend sind die TecSa -Ansprüche auch Schlüsselkriterien bei der Beschaffung von technischen Bauteilen.
     
  • Die Aufgabe ist einfach beschrieben: "Sauberes Teil zum Kunden bringen!"
     
  • Allerdings ist klar, dass die Aufgabe mit Herausforderungen im Auftragsdurchlauf verbunden ist. Herausforderungen die Kosten und Einflüße auf das Arbeitsergebnis haben. Die Konsequenzen können heftig sein!

Schulungsangebot

Management

So viel Wissen wie nötig, um die Technische Sauberkeit (TecSa) als  Einflußgröße und Entscheidungsgröße einordnen zu können.

F&E

Bereits beim Produktdesign die Kosten und Funktionen die durch die Technische Sauberkeit beinflusst werden zu berücksichtigen ist Inhalt der Schulungsthemen.

IE und AV

Relevante Aspekte der TecSa erkennen und zielführende Maßnahmen definieren. Dabei  Erfahrungen zeitnah und praxisgerecht zu berücksichtigen.

Produktion

Grundlegendes Verständis zum Thema und deren Konsequenzen in der Produktion schaffen. Sensibilisierung einüben und mit erweiterten Selbstverständnis identifizieren.

Wirtschaftlich TecSa-Prozesse betreiben

Wir bieten:

  1. Prozesscheck in Konzentration auf Kosten, Qualität und Durchlaufzeit des Reinigungsprozesses
  2. Logistikplanung in Bezug auf Technische Sauberkeit (TecSa)
  3. Handlingskonzepte unter Berücksichtigung der Rückverschmutzung
  4. Verpackungskonzepte zum Erhalt der Bauteilsauberkeit

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns eine  Mail mit Ihren Fragen. Fordern Sie uns! Sie können nur gewinnen!